direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr.-Ing. Joachim Feldmann

Lupe

Lehrbeauftragter

Kurzbiographie

Dr.-Ing. Joachim Feldmann arbeitet seit 1977 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Fachgebieten der Technischen Akustik an der Technischen Universität Berlin. Nach einer Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker und einen Studium der Informatik und Elektrotechnik in Hamburg und Berlin, erfolgte die Spezialisierung auf dem Gebiet der technischen Akustik mit dem Schwerpunkt Geräuschbekämpfung. Die Promotion hatte die Rollgeräuschentstehung bei der Eisenbahn zum Thema. Inzwischen liegen langjährige Erfahrungen auf vielen Gebieten der  Lärmbekämpfung vor, aber beispielsweise auch zu den Themen akustische Messtechnik und der Raum- und Bauakustik. Letzteres ist Gegenstand eigener Lehrveranstaltungen an der Architekturfakultät der TU Berlin. Aktuelle Interessen bestehen zur Zeit an Problemen tieffrequenter Geräuschimmissionen in Wohngebäuden sowie dem Zusammenwirken von Hören und Sehen in der Raumakustik.


Eisenbahngeräusche, Rollgeräusche

Veröffentlichungen

T. Ahlefeldt and A. Jakob and M. Möser and J. Feldmann (2006). Verbesserung der Schalldämmung eines gekippten Fensters durch schallabsorbierende Laibungsverkleidung.. DAGA 2006- Braunschweig. Fortschritte der Akustik, Deutsche Gesellschaft für Akustik,, S. 485-486..



E. Augustin and J. Feldmann and Chr. Maschke (2007). Zur Berechnung der Schalldämmung von Gebäude- Außenfassaden und der Schallpegeldifferenz ”außen/innen” bei Fluglärm.. DAGA´2007- Stuttgart. Fortschritte der Akustik, Deutsche Gesellschaft für Akustik,, S. 737-738..


K.-J. Buhlert and J. Feldmann (1980). Ein Meßverfahren zur Bestimmung von Körperschallanregung und -übertragung. Acustica, Vol.42 (1979), S. 108 -113; zitiert auch in DIN 52221: "Körperschallmessungen an haustechnischen Anlagen", Mai 1980


U. Donner and J. Feldmann (2007). Ein modifiziertes Verfahren zur Berechnung tieffrequenter Geräusche.. DAGA´2007- Stuttgart. Fortschritte der Akustik, Deutsche Gesellschaft für Akustik, S. 945-946..


J. Feldmann (1981). Ein einfaches Rollmodell als ergänzende Untersuchung zum Geräuschverhalten von Rad/Schiene.. DAGA´81, Fortschritte der Akustik, VDE-Verlag: Berlin, 1981, S.369-372.


J. Feldmann (1983). Investigations about the noise behavior of the wheel/rail-system -some supplementary results. 3rd International Workshop on Railway and Tracked Transit System Noise, Monument, Col., USA, April 1981; in Journal of Sound and Vibration 87(2), 1983, S. 179-187.


J. Feldmann (1984). Impedanzbetrachtungen zum Körperschallverhalten eines einfachen Rollmodells.. DAGA´84, Fortschritte der Akustik, DPG-Verlag: Bad Honnef, 1984, S. 607-610.


J. Feldmann (1985). Ein Modell zur Körperschallanregung beim Rollen.. DAGA´85, Fortschritte der Akustik, DPG-Verlag: Bad-Honnef, 1985, S. 195-198.


J. Feldmann (1986). Ein erweitertes Modell zur Körperschallanregung beim Rollen. DAGA´86, Fortschritte der Akustik, DPG-Verlag: Bad Honnef, 1986, S. 219-222.



J. Feldmann (1986). Anwendung eines einfachen Rollmodells auf die Körperschallentstehung beim Rad/Schiene-Sytem. Interner Bericht, Inst. f. Techn. Akustik, Techn. Univers. Berlin, 1986, 14 S., 3 Tab., 23 Abb..


J. Feldmann (1987). A theoretical model for structure-borne sound excitation of a beam and a ring in rolling contact. 4th International Workshop on Rail-way and Tracked Transit System Noise. Noordwijkerhout, NL, Sept. 1985; in Journal of Sound and Vibration 116(3), 1987, S. 527-543.


J. Feldmann (1988). Modelluntersuchungen zum Körperschallverhalten von U-Bahn Tunneln und deren Umgebung. Applied Acoustics Vol. 24(1), 1988, S. 33-48.


J. Feldmann (1988). Körperschall auf einer Eisenbahnschiene bei Anregung durch den ICE. DAGA´88, Fortschritte der Akustik, Bad Honnef: DPG-Verlag, 1988, S. 273-276.


Adresse

Joachim Feldmann
Technische Universität Berlin
Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik
Fachgebiete der Technischen Akustik, Sekr. TA7
Einsteinufer 25
D-10587 Berlin
Fax.: +49 30 314-25135

Zimmer: TA 360

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe