direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hauskolloquien im SS 2016

Die Kolloquien finden Montags um 14:30 Uhr im Studio TA 162 des Instituts für Strömungsmechanik und Technische Akustik statt. Die weiteren Termine werden auf dieser Seite bekanntgegeben.

Möchten Sie über kommende Vorträge im Rahmen des Haukolloquiums per Email informiert werden, schreiben Sie bitte eine Email an Erik Schneehagen :


11.07.2016 14:30h
Sebastian Stolz
„Entwicklung eines NVH-Labortests für ein ABS/ESP-Modul im Gesamtfahrzeug“
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Erarbeitung und Erprobung einer Testprozedur, um die Geräuschs- und Vibrationsqualität von Fahrdynamikregelungen auf Fahrzeugebene prüfen zu können. Die Arbeit liefert in diesem Zusammenhang Informationen über die Schallübertragung vom Bremssystem in den Fahrzeuginnenraum und vergleicht die Geräuschs- und Vibrationsqualität in verschiedenen Fahrzeugen. Der Vergleich zeigt die Beziehung zwischen Funktionsgeräusch, Anbindung und Funktionsweise des Bremssystems. Die Arbeit liefert weiterhin Informationen für potentielle Zielwerte, um Anforderungen für die Geräusch- und Vibrationsqualität von Fahrdynamikregelungen festzulegen.
09.05.2016 14:15h
Liesa Zimmermann
„Untersuchung einer dünnwandigen Hohlkugel auf Schallabstrahlung“
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Untersuchung der Frage ob eine in
Schwingung versetzte Hohlkugel Schall abstrahlen kann. Die Fragestellung ist auf die
Stagnation der Entwicklung des grundlegenden Prinzips des Lautsprechers
zurückzuführen. Die Untersuchung kann in zwei Bereiche aufgeteilt werden: Im
mechanischen Teil wurden Konfigurationen untersucht, die zur Schallabstrahlung
führen können. Im akustischen Teil wurde die Theorie der Abstrahlung von
Zylinderoberflächen auf eine Kugel angewendet, um Schallabstrahlung nachweisen zu
können. Es wurde festgestellt, dass Schallabstrahlung erreicht werden kann.
09.05.2015
Marvin Kirsch
„Theoretische und experimentelle Untersuchung der akustischen Eigenschaften eines breitbandigen porösen Plattenabsorbers“
Die waxShapes Platte ist ein von der Firma wax entwickelter breitbandig , poröser Plattenabsorber, der die Eigenschaften eines porösen Absorbers und die eines Plattenabsorbers vereint. Ziel der Bachelorarbeit war es, das theoretische Absorptionsprinzip der waxShapes Platte zu beschreiben und die Platteneigenschaften experimentell auf ihre akustische Wirkung zu untersuchen. Dazu wurden Strömungswiderstand, Elastizität und Absorptionsgrad gemessen. Weiterhin wurden die Ergebnisse der theoretischen Berechnung und der experimentellen Messung verglichen und auf Plausibilität geprüft.
09.05.2016


Justus Pötter
„Erweiterung des konventionellen Beamformings um Transferpfade und Untersuchungen an einem Fahrzeugersatzmodell“

Dieses Bachelorprojekt beschäftigt sich mit der Fragestellung nach einer möglichen Verbesserung bestehender Quellortungsmethoden in geschlossen Räumen, in diesem Fall einer massiven Modalbox.  Hierfür werden  gemessene Transferpfade dem Delay&Sum Beamformer als Informationsüberangebot zur Verfügung gestellt und hinsichtlich der Ortungsfähigkeit von Luft- und Körperschallquellen untersucht. Vergleichend werden verschiedene Algorithmen frequenzabhängig betrachtet und in ihrer Dynamik, sowie Auflösung bewertet. Ziel der Untersuchung ist es eine Optimierung von Quellortungsmethoden in Fahrzeuginnenräumen nachzuweisen. 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe